1. Mannschaft TuS 1907 Steinbach gegen SG Oberarnbach

Bericht zur aktuellen Saison 17/18

Ergebnis: 4 : 2     

Halbzeit ( 1 : 2 )

"Spitzenspiele im Kreis, TuS Steinbach gegen den Tabellen zweiten"

Abgesetzt

In der Bezirksliga Westpfalz erwarten die Zuschauer an diesem Wochenende Spitzenspiele.

„Am besten gewinnen wir“, sagt Frank Schuster, Trainer des TuS Steinbach vor dem Spitzenspiel gegen die SG Oberarnbach. „Wir wollen den Abstand nach vorne nicht größer werden lassen und wollen natürlich auch den Heimvorteil nutzen“, erklärt Schuster. So erwartet er, dass seine Mannschaft heute Nachmittag mit viel Mut und Selbstbewusstsein in die Partie geht. Auf jeden Fall freuen sich schon alle. Vor allem betont Schuster, dass Steinbach am Ende genug Punkte sammeln will, sodass der TuS an den letzten Spieltagen der Saison auch Spitzenspiele hat, in denen es um etwas geht. Steinbach will also unbedingt am oberen Ende der Tabelle bleiben.

Steinbach will die Kurve kriegen

Bezirksliga-Vierter empfängt heute Oberarnbach zum Topspiel

Der TuS Steinbach empfängt den Tabellenzweiten SG Oberarnbach im Nachholspiel. „Bei uns ist gerade ein bisschen der Wurm drin“, sagt Spielleiter Markus Buhl-Bohlander. Am Wochenende hatte es für seinen TuS gegen den SV Hermersberg wieder nicht zum Sieg gereicht. Er vermisst den verletzten Kapitän Nicholas Orthen als Spielgestalter. Oberarnbach sei schwer einzuschätzen, aber auf jeden Fall eine starke Mannschaft, auf die man aufpassen müsse. „Wir wollen jetzt noch einmal die Kurve bekommen und Boden gutmachen. Auch wenn es jetzt vielleicht eher nicht zu erwarten ist, wollen wir das Spiel gewinnen“, so Buhl-Bolander

Der TuS Steinbach dreht das Spiel.

TuS verwandelt 0:2-Rückstand gegen Tabellenzweiten noch in 4:2-Heimerfolg, beide Mannschaften vergeben Strafstoß.

Sechs Tore, zwei verschossene Elfmeter, eine gedrehte Partie: Beim gestrigen Bezirksliga-Nachholspiel des Tabellenvierten TuS Steinbach gegen den Tabellenzweiten SG Oberarnbach war von Anfang bis Ende Spannung geboten. Einen 0:2-Rückstand drehte Steinbach zum 4:2 (1:2)-Sieg und bleibt so in der Tabelle oben dran. Es war wohl der Knackpunkt des Spiels: 33. Minute, gerade hatte Steinbachs Marvin Gödtel Johannes Strasser im Strafraum zu Fall gebracht – Elfmeter. Oberarnbachs Daniel Foeckler setzte an – und schoss den Ball über das Tor hinaus. Es schien der nötige Weckruf für den TuS Steinbach. Zuvor hatte Strasser seine SG Oberarnbach in Führung gebracht. Die Gäste waren besser in die Partie gekommen, von Beginn an torgefährlich. In einer Offensivaktion passte Nils Becker auf Strasser. Steinbachs Dawid Szaszorowski versuchte zwar dazwischenzugehen, brachte den Ball jedoch nicht unter Kontrolle, und Strasser hatte freie Bahn zum 1:0 (16.). Zwölf Minuten später war er es erneut, der nach einer Flanke von Florian Foit – wieder von der Abwehr alleine gelassen – auf 2:0 erhöhte. Doch nach dem verschossenen Elfmeter nutzte Steinbach eine seiner ersten Chancen: Eine Flanke in den Strafraum der Gäste nahm Stürmer Kevin Bernhardt per Fallrückzieher an. Torwart Tim Schirra hatte zwar den Ball, das Schiedsrichtergespann sah ihn aber hinter der Linie – der Anschlusstreffer zum 1:2 (37.).

steinbach oberarnbach 001

Steinbach knüpfte nach der Pause an das Ende der ersten Halbzeit an und nutzte konsequent seine Chancen. Nach einem Fehler in der SGO-Defensive war der eingewechselte Tim Klingkowski auf der rechten Seite frei und flankte den Ball von der Außenlinie auf den in der Mitte stehenden Danny Schulz, der zum 2:2 traf (73.). Keine zwei Minuten später erhöhte Elias Throm, nachdem Torwart Schirra einen Freistoß von Szaszorowski nur abprallen lassen konnte, auf 3:2 (75.). Auch wenn Bernhardt nach einem Foul im Strafraum an Enes Ülkü ebenfalls einen Elfmeter vergab – Schirra parierte –, gelang es Steinbach, die Führung kurz vor Schluss noch auf 4:2 auszubauen: Klingkowski traf nach Vorarbeit von Schulz und Bernhardt (85.). TuS-Trainer Frank Schuster zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Ich habe den Spielern in der Halbzeit gesagt: Wenn wir so wenig Mut haben, unsere spielerischen Möglichkeiten auszuschöpfen, dann wird das nie reichen. Habt auch den Mut, Fehler zu machen und Fußball zu spielen. Die zwei Tore für Oberarnbach waren eigentlich geschenkt. Aber in der zweiten Halbzeit hat man gesehen, was wir für Möglichkeiten haben, wenn wir unser Spiel durchziehen.“ Oberarnbachs Spielertrainer Johannes Strasser erkannte die Niederlage an: „Wir haben dann einfach nachgelassen. Ich weiß nicht, ob es die Luft war, oder die Konzentration, aber es war dann von allen elf Spielern zu wenig, und so kann man hier nicht bestehen. Wir hätten in der ersten Halbzeit schon den Sack zumachen müssen.“ Beide Mannschaften halten ihre Tabellenplätze, doch die Spitze rückt wieder ein bisschen enger zusammen.

steinbach oberarnbach

So spielten sie:

TuS Steinbach: Wänke – Gödtel, Throm, Szaszorowski, Eckhardt – Zäuner (52. Klingkowski), Kladnicanin, Mergler, Ülkü (88. Weber), Schulz (90. Orthen) – Bernhardt

Tore: 0:1 Strasser (16.), 0:2 Strasser (28.), 1:2 Bernhardt (37.), 2:2 Schulz (73.) , 3:2 Throm (75.), 4:2 Klingkowski (85.)

Gelbe Karten: keine

Beste Spieler: Szaszorowski, Mergler, Klingkowski – Strasser, Becker

Zuschauer: 110

Schiedsrichter: Janzer (Gau-Bickelheim)

Zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besucherzähler

Besucher heute: 34
Besucher gesamt: 79150

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Vereinsintern