Der neue Kabinentrakt

Neue Umkleidekabine und Dusche beim TuS 07

„Dess es jo wie beim FC Bayern!“
meinte ein älteres TuS-Mitglied als ihm der neue Kabinentrakt für die Heimmannschaft gezeigt wurde. In der Tat kann sich das Ergebnis nach mehr als zweimonatiger Umbauzeit sehen lassen. Hell, freundlich und umweltgerecht!

Nach der in Eigenleistung durchgeführten Entkernung von Dusche und Umkleideraum, wurden zunächst sämtliche Installationen (Wasser, Elektro) erneuert.  Gleichzeitig wurde auf dem Dach des Sportheims eine solare Warmwasseranlage installiert und in die Heizungsanlage mit einbezogen. Des weiteren wurden die alten Glasbaufenster entfernt, neue einbruchssichere Fenster und Türen eingebaut, Wände isoliert, neue Lampen wurden mit Bewegungsmeldern ausgestattet. Bei allen durchgeführten Arbeiten hatte das Thema Energieeinsparung höchste Priorität.

Und ganz nebenbei wurde auch noch ein Wassereinbruch im Keller behoben, indem der Ursache an der Hallenaußenwand buchstäbliche mit Bagger und Schaufel auf den Grund gegangen war.

Insgesamt verschlang das Projekt 61.000 Euro. Für die Gesamtfinanzierung bedankt sich der Verein beim Sportbund Pfalz, dem Donnersbergkreis  (Basalt AG), der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinde für die Unterstützung. Auch bei den beteiligten Firmen Fliesen-Steingass aus Kirchheimbolanden, Fa. Wilkes aus Marnheim (Heizung, Installationen), Elektro-Fattler aus Börrstadt und Fa. Kaufhold, Dreisen für die gute Zusammenarbeit.

Auch allen ehrenamtlichen Helfern, der Fußballabteilung, Aktive und Jugendliche, den rüstigen Rentnern und den Mitarbeitern vom Vorstand sei an dieser Stelle gedankt, insbesondere den Vorsitzenden Thomas Wiberny und Markus Buhl-Bohlander, die mit viel Zeit, Einsatz und Beharrlichkeit das Projekt voran getrieben und durchgeführt haben.

Bilder:

SDC12754 SDC12753
SDC12751 SDC12747 
 SDC12752 

Zurück