A-Jugendmeister

TuS 07 A-Jugend – Meister der Kreisliga Kaiserslautern – Donnersberg.

Mit einem fulminanten Endspurt in den letzten fünf Saisonspielen (5 Siege, 20 Tore, kein Gegentreffer) sicherte sich erstmals in der Fußballgeschichte des TuS ein A-Jugend Team die Meisterschaft. Bereits ein Spieltag vor Schluss gelang mit einem 1:0 Sieg bei der TSG Trippstadt der große Wurf. Am letzten Spieltag wurde der Mitkonkurrent Bolanden/Zellertal auf dem Kunstrasen in Bolanden mit 4:0 geschlagen.Damit stehen 11 Siege, 2 Remis und nur 1 Niederlage zu Buche bei 43 erzielten Treffern und nur 13 Gegentoren.

Mit diesem Erfolg haben die Jungs der Jahrgänge 95/96 erstmals die Möglichkeit höherklassig zu spielen (Landesliga). Sieben Spieler des Jahrgangs ’94 rücken zu den Aktiven auf. Damit trägt die langjährige Jugendarbeit in diesem Bereich weitere Früchte.

Ein großes Kompliment gilt dem Betreuerstab (Markus Wick, Pascal Weber, Wolfgang Bauer) und besonders den insgesamt 19 Spielern, welche mit großem Trainingseifer konsequent auf das ausgegebene Ziel hingearbeitet haben. Damit erfüllten sich insbesondere die Jungs des ältesten Jahrgangs ihren Traum, als Jugendspieler einmal Meister zu werden. Dabei war das Erringen der Meisterschaft kein einfaches Unterfangen. Durch das Abmelden einiger A-Jugend Mannschaft war das Teilnehmerfeld auf 9 Teams geschrumpft und damit kaum ein geregelter Spielbetrieb möglich. Auf ein Spiel folgten manchmal gleich wieder 2-3 oder gar 4 Wochen Pause. Trotzdem fanden sich während  der ganzen Saison fast immer 14-15 Mann im Training und legten so den Grundstein für den großen Erfolg.

Ein Dank vom Team gilt dem TuS 07, dem Förderverein des TuS und dem SV Börrstadt für die Unterstützung sowie allen treuen Begleitern und Fans.

a jugend meistertitel 2012 13

Das Meisterteam oben von links: Florian Bauer, Florian Kraus, Jonas Becker, Niki Orthen, Torwartrainer Markus Wick, Lukas Schmidt, Thilo Opper, Marcel Junck, Tim Klingkowski, Coach Pascal Weber, Spielleiter Wolfgang Bauer;
Unten von links: Moritz Scheidel, Steffen Thul, Lukas Scheidel, Tobias Böhmer, Viktor Belsch, Niko Frühauf, Niko Schechter, Milan Plavsic und vorne: Lukas Welker und Dennis Windecker.

Zurück