Bericht zur Verleihung der Sportplakette

Verleihung der Sportplakette des Bundespräsidenten

Sportvereine vermitteln unersetzliche Werte.

Staatssekretär Lewentz überreicht Sportplakette des Bundespräsidenten an 23 Sportvereine.

Die Steinbacher Delegation die von Staatssekretär Roger Lewentz  und Dieter Noppenberger (Mitte) mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet wurde, in der Oppenheimer Landskronhalle auf einen Blick.

Für Dieter Noppenberger Grund genug, nach einem langen Zeremoniell den Vereinen kurz und bündig zuzurufen: "Machen sie weiter so - sie haben bewiesen, dass sie ihren Mitgliedern ein tolles Angebot unterbreiten, dass ihresgleichen in der Vereinslandschaft sucht".

Dreiundzwanzig rheinland-pfälzische Sportvereine, die ein Inbegriff für Tradition und nachhaltige Sportentwicklung darstellen, zeichnete Staatssekretär Roger Lewentz im rheinhessischen Oppenheim aus. Die Plakette des Bundespräsidenten ist die höchste Ehrung für Sportverein in Deutschland, die 100 und mehr Jahre alt sind. Seit zweiundzwanzig Jahren werden mit dieser Auszeichnung Vereine und ihre Menschen gewürdigt, die etwas Besonderes für unsere Gesellschaft leisten, wie Lewentz in der Landskron-Halle betonte. „Die Ehrung soll der Öffentlichkeit ins Gedächtnis rufen, wie vielfältig und nachhaltig der Sport sich für das Miteinander in unserer Gesellschaft einsetzt”, so Lewentz weiter. Zugleich sei sie ein Dankeschön an die vielen ehrenamtlich Wirkenden, die mit ihrem Einsatz im Sinne der Gemeinschaft dazu beitragen, dass die hundert- und mehrjährigen Vereine trotz ihres hohen Alters und wechselvoller Geschichte jung, attraktiv und dynamisch geblieben seien.

„In Vereinen engagieren sich Menschen für Menschen”, so der Staatssekretär weiter, „und dies tun sie freiwillig, nicht weil man sie verpflichtet, sondern weil sie sich selbst in die Pflicht nehmen - aus Idealismus, Freude und Überzeugung. Daher sind Sportvereine Paradebeispiele für die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit in unserer Gesellschaft.” Dieses freiwillige Engagement verdiene die uneingeschränkte und nachhaltige Unterstützung der Landesregierung. Lewentz sprach seinen Dank an alle Repräsentanten der Vereine aus und ermunterte sie, das Geschaffene zu bewahren und kontinuierlich das Vereinsleben zu pflegen. Denn im Sportverein werden unersetzliche Werte wie Teamgeist und Fairness vermittelt. "Kinder und Jugendliche sind dort bestens aufgehoben und resistent gegen rechtsextreme Angriffe und Bauernfänger", versicherte Lewentz. Deshalb sei es für die Landesregierung auch gut angelegtes Geld, das mit rund 40 Millionen jährlich in die Sportförderung von Vereinen und Verbänden sowie den Sportstättenbau fliesse.

Geschäftsführender Präsidenten des Landessportbundes (LSB), Dieter Noppenberger (links) und Roger Lewentz (rechts) - auch noch beim Foto-Shooting mit Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Bauer der die Ehrung entgegen nahm. Die Abgeordneten Vereinsmitglieder ließen sich mit ihren  mitgebrachten Fahnen ablichten.

Viel Pepp brachte dann die Tanzgruppe "Infinitiy" der Spvgg Siefersheim in die Landskronhalle und riss die rund 200 Vereinvertreter mit ihrer Tanzdarbietung vom Feinsten mit.

Das Trio Collage: Untermalte mit klassischer Musik die Verleihung.

Welchen Stellenwert diese Auszeichnung, die vom damaligen Bundespräsidenten Karl Carstens 1984 ins Leben gerufen wurde, hat, zeigte sich auch daran, dass die ausgezeichneten Sportvereine mit bis zu 17 Vereinsmitgliedern in Oppenheim dabei waren.

Die Sportplakette ging in diesem Jahr an die folgenden Vereine:

  • Turnverein Geisig 1907,
  • Turn- und Sportverein 1907 Massweiler,
  • TuS Germania Bitzen,
  • SVG Rot-Weiß-Eppenroth 1907,
  • Turnverein Rheinbrohl 1882,
  • SV Ruhbank 1907,
  • Turn- und Sportverein 1907 Steinbach,
  • Turn- und Sportverein Schornsheim,
  • Schützengesellschaft Frankenthal 1582,
  • Turn- und Sportgemeinschaft Landsberg,
  • SV 07 Rümmelsheim,
  • Schützengesellschaft 1882 Wittlich,
  • TuS Asbach,
  • Sportclub 1907 Koblenz-Moselweiß,
  • 1. FC Meisenheim 07,
  • SV 1907 Bergen,
  • Tennis-Club Neuwied,
  • TuS Pallien,
  • Schützenverein 1882 Westerburg,
  • Verein für Rasenspiele 1907 Kirn,
  • TV 1907 Hochstätten,
  • TuS Grün-Weiß Mendig,
  • SV Staudt.

Zurück