Aktiven Verbandsgemeindeturnier 2012

ASV Winnweiler besiegt Steinbach

1:0-Endspielerfolg im VG-Turnier.

Der ASV Winnweiler gewann das Fußball-Turnier der Verbandsgemeinde Winnweiler.

Im Endspiel besiegte der ASV Winnweiler den TuS Steinbach mit 1:0. Ein einziges Tor reichte auch dem FC „Eiche” Sippersfeld gegen den SV Imsbach im Spiel um Platz drei.

Als Ausrichter stellte sich der SV Börrstadt zur Verfügung, obwohl der Verein derzeit keine aktive Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet hat. Dennoch stellten sich die Verantwortlichen um den ersten Vorsitzenden Martin Fattler der Herausforderung und boten eine vorbildliche Organisation. Die Spielleitung oblag den erfahrenen Toni Fey und Heinz Arras, die ihre Spielpläne kurzfristig umschreiben mussten. Die Mannschaft aus Lohnsfeld hatte abgesagt, damit waren die beiden gebildeten Gruppen nicht mehr ausgewogen.

Den Sieg in der ersten Gruppe holte sich der ASV Winnweiler durch deutliche Siege. Gegen den FC Eiche Sippersfeld gab es einen deutlichen 3:0-Erfolg und gegen TuS Münchweiler sogar ein 7:0-Torfestival. Mit sechs Punkten bei einem 10:0-Torverhältnis war die Vorrunde beendet. Den zweiten Platz holte sich der FC „Eiche” mit 3:3 Punkten bei dem gleichen Torverhältnis nach einem 3:0-Erfolg über Münchweiler. Diese Mannschaft blieb ohne Punkte und ohne Torerfolg. Zum Spiel um Platz fünf trat die Mannschaft wegen zu vieler Verletzten nicht mehr an.

Ebenso eindeutig war es in der zweiten Gruppe. Dort holte sich TuS Steinbach mit 6:0 Punkten bei dem minimalen Torverhältnis von 2:0 den Klassensieg. Steinbach gewann gegen SV Imsbach und SV Alsenbrück-Langmeil mit jeweils 1:0 Toren. Imsbach kam auf 3:3 Punkte bei einem Torverhältnis von 1:1 nach dem 1:0 über Alsenbrück-Langmeil.

Für Alsenbrück-Langmeil blieb nach der Absage von Münchweiler spielfrei der fünfte Platz. In einem spannenden Spiel sicherte sich der FC „Eiche” Sippersfeld durch den 1:0-Sieg über den SV Imsbach den dritten Platz. Ebenso spannend verlief auch das Endspiel, in dem Winnweiler seinen 1:0-Vorsprung gegen TuS Steinbach bis zum Schlusspfiff retten konnte.

Erfreut über den guten Zuschauerzuspruch zeigte sich Bürgermeister Rudolf Jacob, der die Schirmherrschaft übernommen hatte. Er dankte dem Ausrichter für die gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf. Die Besucher sahen schnelle und technisch gute Begegnungen - teilweise mit vielen Toren. Die Spiele befanden sich auf hohem Niveau. Trotz des trüben Wetters und zeitweise aufgetretenen Regenfällen wurde guter Fußballsport geboten.

Zurück