Trainerkarussel

Trainerkarussell gleicht eher einer Achterbahn.

Viel Bewegung auf den Trainerposten im Fußballkreis Donnersberg Bernd Schneider übernimmt bei TuS Steinbach die erste Mannschaft.

bernd schneiderFür eine eher „stille" Lösung hat sich der TuS 07 Steinbach entschieden. Bernd Schneider, zuletzt Trainer der zweiten Mannschaft, wird Klaus Ferber ersetzen und einen personellen Totalumbruch zu bewältigen haben. Bis auf fünf Spieler hat sich der komplette Kader aufgelöst. Mitunter auch wegen der Querelen im Vereinsvorstand, wo lange Zeit die Wahl eines neuen „Chefs" blockiert wurde. Nach dem Geschmack von Markus Buhl-Bohlander „hat das alles viel zu lange gedauert." Die Ziele für die kommende Spielzeit sind bescheidener geworden: Klassenerhalt und der Aufbau einer deutlich jüngeren, ehrgeizigen Mannschaft. „Bernd Schneider hat bei der Zweiten bewiesen, dass er dazu in der Lage ist."

Prominenten Neuzugang hat auch der FC Marnheim zu verzeichnen. Hier hält ein ehemaliger SVK-Spieler Einzug als Assistent des neuen Hauptverantwortlichen Michael Zelt. Dariusz Urbanczik soll nach nur einer Spielzeit beim TuS Steinbach dem „Chefcoach" einen beträchtlichen Teil der Arbeit abnehmen und natürlich weiterhin auf dem Platz für Tore sorgen.

Beim SV Alsenbrück-Langmeil gibt es ebenfalls einen Rückkehrer zu bejubeln: Nicolas Ranke wird, anstatt für Steinbach auf Torejagd zu gehen, ab der nächsten Runde als Spielertrainer in der Kreisliga tätig sein.

Zurück