Mitgliederversammlung Bericht 2010

TuS 07 Steinbach – Mitgliederversammlung

Thomas Wiberny wird neuer Vorsitzender beim TuS 07

Bei der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportverein Steinbach wurde Thomas Wiberny einstimmig als 1. Vorsitzender des größten Steinbacher Ortsvereins gewählt. Sein Vertreter und damit 2. Vorsitzender wurde Markus Buhl-Bohlander. Beide gehören schon lange der TuS –Vorstandschaft an und haben sich dankenswerterweise bereit erklärt die wichtigen Führungsfunktionen im Verein auszuüben und die Nachfolge des bisherigen Vorsitzenden Volker Jendges anzutreten.

Dieser musste aus beruflichen Gründen sein Amt nach nur zwei Jahren wieder zur Verfügung stellen. Er erklärte sich jedoch bereit weiter im Vorstand mitzuarbeiten.

In einem sehr umfangreichen Tätigkeitsbericht in der gut besuchten Versammlung hob Jendges die gute Zusammenarbeit des Vorstands während seiner Amtszeit hervor. So leisteten die einzelnen Funktionsbereiche wie Kasse, Schriftführer sowie alle Abteilungsleiter hervorragende Arbeit.

Insbesondere erwähnte er jedoch wie er sich ausdrückte die wahren „VIP’s“ im Verein, diejenigen Helfer ohne die der TuS in seiner jetzigen Form kaum Bestand haben dürfte. So leisten Peter Wörner, Hans Hack, Hans-Werner Hoßbach, Walter Fett, Manfred und Edda Bauer weit über das erforderliche Maß unzählige Stunden an ehrenamtlicher Arbeit für den Verein insbesondere bei der Pflege der vereinseigenen Sportanlage.

Freier Fall der Fußballabteilung gestoppt.

Nach 9 Jahren in der Bezirksklasse, davon zwei Jahre in der Bezirksliga musste in der vergangenen Saison ein bitterer Gang wieder zurück in die Kreisliga angetreten werden. Mittlerweile kann man wieder eine positive Zwischenbilanz der aktiven Fußballer ziehen. Unter dem neuen Trainer Marc Biligili und einigen Neuzugängen stabilisierte man sich wieder und belegt mittlerweile einen Platz im Mittelfeld der Tabelle. Trotz respektablem Abschneiden hat sich der bisherige Trainer entschieden in der Winterpause ein lukrativeres Angebot anzunehmen und nach Lauterecken zu wechseln. Der Abschied erfolgte in beiderseitigem Einvernehmen, da mit den Spielern Lars Igel und Kapitän Heiko Engel gleich zwei Nachfolger präsentiert werden konnten.

Jugendabteilung gibt Anlass zur Hoffnung.

Ein hoffnungsvolles Pflänzchen gedeiht in der Fußballjugendabteilung. Gemeinsam mit Börrstadt in der D- und E-Jugend sowie mit Münchweiler in der B-Jugend sind noch mit der C-Jugend vier Mannschaften im Spielbetrieb. Die Tabellenstände ließen dabei die Erwartungen für die laufende Saison sogar noch übertreffen. Sowohl die E-Jugend als auch die C-Jugend spielen in ihren Klassen um den Titel mit. Einen Titel heimste bereits die von Rainer Kinzer betreute C-Jugend ein. Sie errang im Winter die Kreishallenmeisterschaft und erntete dafür großen Applaus. Ein Dank für die nicht immer einfache Jugendarbeit sprach der 1. Vorsitzende den anderen Betreuern Andreas Horak (D-Jugend), Kurt Penkhues, Ünsal Kabaci (beide E-Jugend), Wolfgang Bauer und Markus Wick (B-Jugend) aus.

Turnabteilung gewohnt routiniert.

Weiterhin gut reflektiert werden die Angebote im Bereich Turnen, davon Kurse in der Rückengymnastik sowie die Abteilungen Frauenturnen und Aerobic. Einen großen Zuspruch erfuhr das Angebot von Martina Baumgärtner für die Senioren. Sie zeigt ebenso wie Birgit Heeger (Frauenturnen) und Anja Jendges (Mutter-Kind-Turnen) nicht nur großes Engagement bei ihrer Arbeit, sondern bereichern mit ihren Gruppen auch das Vereinsleben insgesamt.

Ein Wehrmutstropfen bildet leider das Kinderturnen. Trotz unzähliger Bemühungen konnte bisher kein Nachfolger(-in) für den Kinderturnbereich gefunden werden, nachdem Doris Engel diese Sparte über eine ganze Epoche so erfolgreich ausgefüllt hatte. Die Verantwortlichen sind jedoch mittlerweile zuversichtlich nach den Osterferien einen Neuanfang starten zu können.

Auch die Kegelabteilung hat dank des Engagements durch Thomas Wiberny weiter Bestand. Eine neue Kegelgruppe wurde gebildet und auch das Winterkegelturnier erfolgreich durchgeführt.

Dorftheater und Kindertheater Fidibus  brillieren.

Ein Aushängeschild des Vereins ist nach wie vor die Theaterabteilung unter der Leitung von Manfred Lehrmoser und Birgit Kuhn. Das Stück „Aphrodites Zimmer“ war 2009 viermal ausverkauft. Die Vorbereitungen für das neue Stück „Tal der Suppen“ laufen auf Hochtouren. Es finden fünf Vorstellungen statt. Zwei sind bereits ausverkauft. Ein großes Lob an die Leitung und das Ensemble, das nunmehr fast 30 Jahre auf der Bühne steht.

Eine erfolgreiche Jugendarbeit auf der Bühne bietet auch das Kindertheater „Fidibus“. Nach der tollen Inszenierung in „Das Drachenei“  2009 laufen momentan die Proben zu „Alladin und Belladine“.  Großartiges leisten hier Erika Wenz-Opp, Natascha Breitenbruch, Andrea Vogt, Monika Feller, Conny Specht-Junge, ihre zahlreichen Helfer und vor allem die Kinder.

Jugend-Pfingstturnier erfolgreichste Veranstaltung.

Mit der Ausrichtung des im vergangenen Jahr wohl größten Fußballturniers im Donnersbergkreis gelang ein richtiger Volltreffer. Die Teilnahme von 96 Teams aus 70 verschiedenen Vereinen und über 1500 Teilnehmer und Besucher bedeuteten eine organisatorische und logistische Meisterleistung aller Helfer vor allem aber von Turnierleiter Kurt Penkhues. Dagegen hat das lange Zeit traditionelle Mitternachtsturnier für AH-Mannschaften seine Anziehungskraft verloren. Auch die Resonanz beim Familientag des TuS im August hätte besser sein können. Ganz anders wiederum die äußerst gelungene gemeinsam mit den anderen Ortsverein gestaltete Kerwe. Den Veranstaltungsreigen beim TuS wurden von Kinderfasching, Altweiberfastnacht und Schlachtfest abgerundet.

Weitere ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden neben den Diensten bei den aufgeführten Veranstaltungen hauptsächlich noch beim Neuanstrich aller Flutlichtmasten erbracht sowie bei der alljährlichen Renovation des Rasenplatzes.

Nach dem vorgelegten Kassenbericht und der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft erfolgten die Neuwahlen. Hierbei wurden die erwähnten Führungspositionen neu besetzt. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Martina Baumgärtner, Sandra Werner, Volker Bauer und Heribert Christ. Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit in der Vorstandschaft erklärten hierfür Gernot Breitenbruch, David Litmianski, Manfred Opp und Kurt Penkhues.

Zum Abschluss einer harmonischen Veranstaltung bedankte sich Thomas Wiberny bei seinem Vorgänger für die geleistete Arbeit. Mit Mut, Zuversicht und einer intakten Vorstandsmannschaft wolle man sich den ständigen Herausforderungen zum Fortbestand des Vereins stellen und diesen in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Zurück