Mitgliederversammlung Bericht 2009

TuS 07 Steinbach – Mitgliederversammlung

Nachdem es im vergangenen Jahr erst nach mehreren Anläufen gelang beim TuS Steinbach wieder eine Vorstandschaft zu finden, führte bei der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung der neue Vorsitzende des TuS Volker Jendges souverän durch die verschiedenen Tagesordnungspunkte. Von den insgesamt 384 Mitgliedern fanden 51 den Weg ins Sportheim.

Nach der Begrüßung begann Jendges gleich mit ein paar kritischen Bemerkungen in seinem wie er es bezeichnete ersten „Lehrjahr“ beim TuS. Noch verständlich sei eine gewisse Amtsmüdigkeit bei vielen aktiven Mitgliedern nach den Feierlichkeiten anlässlich der 100-Jahr Feier und dem Wunsch danach eine Pause einlegen zu wollen. Dagegen wurde zu Recht die Frage gestellt „wo bleiben die, die helfen wollten?“

Die im letzen Jahr gewählte Vorstandschaft habe sich trotz aller Rückschläge und auftauchenden Problemen bei der Neuorganisation zusammengerauft  und tue ihr Bestes den Verein bestmöglich zu führen und das auch in momentan schwierigen Zeiten. Gerade sportlich hat die Fußballabteilung nach äußerst erfolgreichen Jahren in der Bezirksklasse und sogar zwei Jahren in der Bezirksliga einen großen personellen Umbruch zu verkraften und steht momentan auf einem Abstiegsplatz. So berichtete Spielleiter Markus Buhl-Bohlander von einer äußerst schwierigen und von Personalmangel geprägten Saison. Dagegen stimmen die Ergebnisse und Tabellenplätze der C- und E-Jugendmannschaften und deren Betreuern Rainer Kinzer und Andreas Horak zuversichtlich was die Zukunft der Traditionsabteilung angeht.

Höhepunkt der Fußballveranstaltungen 2008 war das Betriebsmannschaftenturnier des Fördervereins. Dagegen musste das Mitternachtsturnier wegen wolkenbruchartiger Regenfälle abgebrochen werden. Erfolgreich organisierte die neue Vorstandschaft die Teilnahme am Weihnachtsmarkt und die diesjährigen Faschingsveranstaltungen.

Bei der jährlichen Sanierung des Rasenplatzes wurde 2008 erstmals eine Neueinsaat eingebracht. Nachwievor gehört der von Peter Wörner, Hans Hack und H.-W. Hoßbach gepflegte Rasenplatz zu den schönsten der Umgebung. Zu den weiteren durchgeführten Arbeiten gehörten Ausbesserungen am Hang des Bolzplatzes und die Abdichtung des Hallendaches. Die Sportheimgaststätte wurde mit einer neuen Außenbestuhlung ausgestattet.  Auch die Turn- und Gymnastikabteilung wurde mit neuen Gerätschaften versorgt und sorgt mit neuen Kursen für mehr „Leben im Verein“. Martina Baumgärtner, in ihrer Eigenschaft auch Chefin der Aerobic-Damen traf mit ihrem schnell ausgebuchten Kurs „Gesundheitsbewusste Gymnastik für Ältere“ ins Schwarze. Weitere Kurse werden in diesem Jahr folgen. Erfolgreich laufen nachwievor die Frauenturngruppe unter Birgit Heeger und das von Anja Jendges geleitete Mutter-Kind-Turnen. Für viel Unmut sorgt allerdings die Kinderturnabteilung. Viele Jahre betreute Doris Engel mit viel Engagement die verschiedenen Altersgruppen. Nach deren gesundheitsbedingtem Abschied gelang es bisher nicht eine dauerhafte personell befriedigende Lösung zu finden. Daher auch der Aufruf an alle Mitglieder mitzuhelfen eine neue Übungsleiter(in) zu finden.

Der 2. Vorsitzende des TuS Thomas Wiberny berichtete in seinen Ausführungen vom Kegelturnier und der Kegelabteilung. Der „Intendant“ der Theaterabteilung Manfred Lehrmoser blickte auf ein erfolgreiches Theaterjahr 2008 zurück mit über 1200 Besuchern in fünf Vorstellungen und machte Werbung für die diesjährige Saison und die Premiere des neuen Stückes am 20. März. Auch das Kindertheater mit 25 Mitwirkenden ist bereits fleißig am Proben und wird im April sein Können beweisen.

Die neue Schatzmeisterin des Vereins Rosi Kinzer berichtete von einer guten Kassenlage, wies aber auch auf steigende Kosten für den Erhalt der Vereinsanlage hin, welche sich mittlerweile auf rund 25.000 Euro pro Jahr belaufen und vom TuS gänzlich alleine gestemmt werden müssen.

Auch Ehrungen durfte der 1. Vorsitzende vornehmen. Für 200 Spiele wurde Michael Zlaugotnis geehrt und für 400 Spiele im TuS – Trikot Heiko Engel. Für 25 jährige Mitgliedschaft und seine besonderen Verdienste im Verein wurde Kurt Penkhues mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Ein großes Event steht dem Verein mit dem Jugendpfingstturnier bevor. Nahezu 100 Mannschaften haben für das Turnier gemeldet. Über 1500 Besucher werden an der drei Tage dauernden Veranstaltung erwartet. Auch das Mitternachtsturnier findet wieder statt.

Nicht nur bei diesen Veranstaltungen sondern auch bei den täglich anfallenden Aufgaben im Verein bat V. Jendges für weitere Unterstützung der Mitglieder und dankte nochmals allen Helfern, welche dem TuS auch in schwieriger Zeit die Treue halten.

Zurück