Mitgliederversammlung Bericht 2007

Familientag und großer Vereinsball zum Jubiläum.

Mitgliederversammlung des TuS.

Festkommers und Familientag am 1. und 2. September, ein großer Vereinsball am 6. Oktober und ein Festgottesdienst am 10. März. Das sind die Termine, mit denen der TuS Steinbach in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiern will.

Vorsitzender Wolfgang Bauer stellte auf der Mitgliederversammlung fest, dass der Verein sportlich als auch wirtschaftlich mit dem bisher Geleisteten mehr als zufrieden sein kann. Das große Engagement in Vergangenheit und Gegenwart werde deutlich durch die vielen Baumaßnahmen - sei es das Sportheim in den 70er Jahren, Turn- und Gymnastikhalle sowie die Kegelbahn in den 80ern oder der Bau des Rasenplatzes 1996 und die immensen Unterhaltungsarbeiten -, aber auch die sportlichen Erfolge der Fußballer. Das Ziel im Jubiläumsjahr eine wichtige Rolle bei der Vergabe der Meisterschaft in der Bezirksklasse zu spielen.

Dies bestätigte auch Markus Buhl-Bohlander, der sei 15 Jahren als Spielleiter der Aktiven tätig ist. Er erwähnte auch die Leistung der 2. Mannschaft, der Spielgemeinschaft mit dem SV Börrstadt, die sich unter der Leitung von Gernot Breitenbruch gefestigt hat. Im Jugendbereich habe man in der D11 Jugend einen talentierten Jahrgang vorzuweisen und A. Horak und Kurt Penkhues berichteten stolz aus dem Bereich der Jugendspielgemeinschaft mit Sippersfeld vom kürzlich errungenen Meistertitel in der Halle der F-Jugend. Im Bereich Kinderturnen bieten Doris Engel und Annelie Bauer in fünf verschiedenen Altersgruppen Spiel, Spaß und Bewegung an. Die Frauenturngruppe von Birgit Heeger ergänzt das Übungsprogramm mit gut besuchten Kursen, insbesondere bei der Wirbelsäulengymnastik.

Thomas Wiberny berichtete vom Kegelsport und dem Winterturnier, Manfred Lehrmoser von den erfolgreichen Auftritten des Steinbacher Dorftheaters. Kurt Penkhues führte im Bereich der Mitgliederverwaltung an, dass dem 401 Mitglieder angehören. Vereinskassierer Ernst Herrbruck berichtete trotz hoher Ausgaben von einer positiven Kassenlage und einem Plus auf den TuS Konten. Ein großer Dank galt den vielen Spendern, die dem TuS Aufwandsentschädigungen und Gehälter wieder zurück spenden.

Der 1. Vorsitzende betonte abschließend, dass man zu den Jubiläums-Festivitäten viele tausend Gäste erwarte und rief alle Mitglieder dazu auf, den Verein zu unterstützen.

Zurück