Mitgliederversammlung Bericht 2006

Vor rund 60 anwesenden fand die Mitgliederversammlung statt.

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Bauer konnte in seinem Tätigkeitsbericht zur Zufriedenheit aller feststellen, dass sich der Verein auch im Jahr 2005 außerordentlich gut präsentierte und man positiv dem 100 – jährigen Vereinsjubiläum im nächsten Jahr entgegen sehen könne.

Hierzu tragen vor allem die gepflegte Vereinsanlage sowie die hervorragende Arbeit in den einzelnen Abteilungen, Fußball, Turnen, Theater und Kegeln bei. Mit großem Engagement im Jugendbereich sowie gut organisierten Großveranstaltungen im sportlichen und kulturellen Bereich verfügt der TuS 07 über eine äußerst positive Außendarstellung.

„Wichtig für einen Verein wie den TuS 07 ist dessen Präsentation und die Außendarstellung“, so Bauer in seinen Ausführungen und dass es auch im vergangenen Jahr nichts daran auszusetzen gab.

So ernte der TuS 07 und sein Umfeld großes Lob von den vielen Besuchern, welche den Weg mit ihren Mannschaften nach Steinbach zu den Auswärtsspielen ihrer Mannschaften, zu den Turnieren oder den Theaterveranstaltungen, nur um einige Beispiele zu nennen, finden. Die meisten Besucher nehmen positive Eindrücke aus Steinbach mit.

Viele loben dabei insbesondere die gepflegte Vereinsanlage, Rasen- und Hartplatz sowie Halle, Kegelbahn und Sportheim. Ein Lob, welches gerne an Peter Wörner, Hans Hack, Edda und Manfred Bauer, Angela und Dieter Hardt weitergegeben wurde. Ein Dankeschön galt insbesondere der Sportheimwirtin Angela Pollini, welche nunmehr seit über 10 Jahren die Pizzeria „Bellavista“ im Sportheim betreibt.

Im Jahr 2005 wurden mehrere sportliche und kulturelle Großveranstaltungen durchgeführt, welche allen Helfern in Sachen Einsatz und Engagement einiges abverlangten.

An Pfingsten fand das Jugendturnier der Spielgemeinschaft in Steinbach mit über 50 Mannschaften statt. Es folgte jedes Jahr Ende Juni das traditionelle Mitternachtsturnier für AH Mannschaften.

Für die Ü30-Generation hatte der TuS ein besonderes Highlight zu bieten, der SWR1 – Night-Fever-Party im Oktober, ein voller Erfolg. Eine Folgeveranstaltung findet am 29. April statt.

Alle Veranstaltungen liefen fast schon routinemäßig ab, dank vieler freiwilliger Helfer.

Im sportlichen Bereich konnte man mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein. Das Aushängeschild des Vereins, die „Erste“ spielte eine hervorragende Rückrunde mit 11 Siegen, zwei Remis und nur einer Niederlage. Damit ging die Ära des wohl erfolgreichsten TuS-Trainers Klaus Ferber zu Ende. Ihm und seinem großen persönlichen Engagement hat der TuS 07 vier schöne Fußballjahre zu verdanken.

Mit Klaus Ferber hörten weitere verdiente Spieler allen voran Hans-Peter Kohlmann, Heiko Mros und Christian Bär auf und ein neues Team mit einem neuen Coach mußte auf die Beine gestellt werden. Die Verantwortlichen leisteten gute Arbeit und verpflichteten mit Jochen Walter einen jungen engagierten Trainer. Er führte die Mannschaft in der Vorrunde auf Anhieb auf Platz vier der Bezirkklasse. Dabei hatte die Mannschaft mit unglaublichem Verletzungspech zu kämpfen.
Sorgenvoll muss man dagegen die Entwicklung der 1b-Mannschaft beobachten. Das Verletzungspech machte auch der zweiten Garnitur arg zu schaffen und mit Müh und Not gelang es die Hinrunde ohne Spielausfall durchzustehen. Allein diese Tatsache ist schon als Erfolg zu verbuchen und ein besonderer Dank galt auch an dieser Stelle den Betreuern Michael Heppes und Gerhard Schneider.

Auch die AH-Spielgemeinschaft Börrstadt/Steinbach hatte einen Erfolg zu verzeichnen. Sie erreichte beim AH-VG-Turnier den ersten Platz.

Im Jugendbereich stellt der TuS 07 zurzeit in der Spielgemeinschaft mit Börrstadt und Sippersfeld drei Teams. Eine F-, eine E- und eine D-Jugend. Im D-Jugend-Bereich nimmt der TuS 07 seit Jahren einmal wieder mit einer 11er-Mannschaft am Spielbetrieb teil. Die Betreuer berichteten von ihren Mannschaften.

Erfolgreichstes Team im vergangenen Jahr war die E-Jugend, welche in der Kreisliga Donnersberg Vizemeister und auch vor kurzem in der Halle den 2. Platz belegte.

Zur Fußballjugend gesellt sich die Turnerjugend. Doris und Angela Engel sowie Annelie Bauer betreuen 5 Turngruppen im Jugendbereich und leisten ebenfalls seit Jahren eine hervorragende Arbeit. Die Frauenturngruppe unter Birgit Heeger runden das Angebot ab.

Doch nicht nur Turnen und Fußball stehen bei den Kindern und Jugendlichen auf dem Programm. An der  alljährlichen Ferienwoche beim TuS nahmen wieder fast 50 Kinder teil, die Älteren unternahmen eine Skifreizeit, des Weiteren standen verschiedene Ausflüge auf dem Programm.

Kurt Penkhues berichtetete aus dem Bereich Mitgliederverwaltung von einer konstanten Mitgliederzahl bei 400 Mitgliedern.

Manfred Leermoser gab einen kurzen Rückblick über die erfolgreichen Veranstaltungen vom Steinbacher Dorftheater 2005 und machte die Besucher neugierig auf die am 23. März beginnenden Aufführungen 2006. Auch die Theatergruppe feiert im nächsten Jahr ein Jubiläum und zwar das 25-jährige!

ehrungen 2006Auch in diesem Jahr gab es wieder Ehrungen. Walter Becker erhielt für mehr als 40 Jahre treue Mitgliedschaft die Goldene Vereinsehrennadel. Außerdem fand Erwähnung, dass der Geehrte für den TuS 07 mit 854 Spielen die zweit meisten für den Verein bestritt und dabei mit 267 Toren in der ewigen Torjägerliste beim TuS 07 den 4. Platz belegt.

Außerdem wurden geehrt Kurt Penkhues (600 Spiele), Sascha Kasper (300 Spiele), Thomas Müller (200 Spiele) und Danny Stock (100 Spiele).

Nach den Ehrungen folgte der vom 1. Vorsitzenden ausführlich vorgetragene Kassenbericht. Das vergangene Geschäftsjahr konnte mit einem Einnahmeplus abgeschlossen werden. Mit der vorhandenen Rücklage kann nun die Renovierung der Kegelbahnanlage in Angriff genommen werden.

Mit Sorge betrachte man steigende Kosten bei der Unterhaltung der vereinseigenen Anlage, die Brandversicherung habe sich fast verdreifacht, der Wasserpreis für die Beregnung des Rasenplatzes wurde von der Verbandsgemeinde mehr als verdoppelt und auch die Heizkosten erhöhen sich ständig.

Bei den abschließenden Neuwahlen gab es im geschäftsführenden Vorstand eine personelle Änderung. Als neuer Hauptkassierer des Vereins wurde Ernst Herrbruck gewählt. Wolfgang Bauer als 1. Vorsitzender, Kurt Penkhues als 2. Vorsitzender sowie Armin Bauer als Schriftführer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Den Vorstand komplettieren Markus Buhl-Bohlander (Spielleiter), Heribert Christ (Fußball), Manfred Lehrmoser (Theater), Thomas Wiberny (Kegeln), Volker Bauer (Festwart), Evelyn Orth und Manfred Bauer (beide tätig im Kassenbereich), Hans-Werner Hoßbach (Platzwart) und als neuer Beisitzer Volker Jendges.

Neben der Vorstandschaft erklärten sich gleichzeitig mehrere Personen bereit in einem Festausschuss bei der Planung und Durchführung der 100 – Jahr Feier mitzuarbeiten.

Wolfgang Bauer stellte fest „Die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum 2007 stehe und falle mit dem Engagement der Mitglieder!“

Es erweise sich als immer schwieriger für die Verantwortlichen den Verein auf diesem Niveau zu halten. Immer schwieriger in der heutigen Zeit werde es Beruf und ehrenamtliche Tätigkeit unter einen Hut zu bringen.

Die Hauptverantwortung in der Vereinsführung hat immer noch die Vorstandschaft und diese Last auf den wenigen Schultern derer wird immer größer. Es besteht die Gefahr, dass die in diesem Gremium Tätigen aufgrund der Belastungen und mangelnder Unterstützung die Lust an der Sache verlieren. Deshalb die dringende Bitte an die Vereinsmitglieder sich einmal zu besinnen, mitzuhelfen und mitzuarbeiten, denn es gelte auch im Jahr 2007 das 100-jährige Vereinsjubiläum gebührend zu feiern.

Zurück