Mitgliederversammlung Bericht 2005

Mitgliederversammlung des TuS 07 Steinbach.

Vor zahlreichen Mitgliedern fand im Januar die diesjährige Mitgliederversammlung des TuS 07 Steinbach statt.

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Bauer konnte in seinem Tätigkeitsbericht zur Zufriedenheit aller feststellen, daß sich der Verein auch im Jahr 2004 außerordentlich gut präsentierte.

Hierzu trägt vor allem die gepflegte Vereinsanlage sowie die hervorragende Arbeit in den einzelnen Abteilungen, Fußball, Turnen, Theater und Kegeln bei. Mit großem Engagement im Jugendbereich sowie toll organisierten Großveranstaltungen im sportlichen und kulturellen Bereich verfügt der TuS 07 über eine äußerst positive Außendarstellung. Dieses Bild in der Öffentlichkeit wird auch geprägt von der Vereinszeitung und der neuen aktuellen Homepage www.tus07steinbach de. Mit diesen Medien befindet sich der Verein in Sachen Information an seine Mitglieder auf dem neuesten Stand.

Bei den zahlreichen Veranstaltungen ragten insbesondere das Steinbach-Turnier und das Mitternachtsturnier sowie die Aufführungen der Theatergruppe „Steinbacher Dorftheater“ heraus. Zudem fand in der Halle die Sportkreistagung des Donnersbergkreises statt.

Bei dem erstmals stattgefundenen Neujahrsempfang des Vereins wird der gesamte Erlös in Höhe von 500 Euro an die Flutopferhilfe von Dr. Sabbagh und Elmar Funk gespendet.

Auch im Jahr 2004 erhielt der Verein wieder einige Auszeichnungen. Vom Sportbund Pfalz wurde der TuS als Verein des Monats ausgezeichnet, die Vereinszeitung wurde prämiiert und von der Landessportjugend wurde man für das große Engagement bei der Ferienwoche geehrt.

Viele Mitglieder und fleißige Helfer packten auch wieder mit an, wenn es darum geht die Vereinsanlage in Schuss zu halten. Neben den regelmäßigen Arbeiten am Rasen- und am Trainingsplatz sowie in der Halle, wurde eine neue Küche installiert.

Im sportlichen Bereich gab es im abgelaufenen Jahr Licht und Schatten. Nach zwei Jahren musste sich die erste Mannschaft unter Leitung von Klaus Ferber leider wieder aus der Bezirksliga verabschieden. Trotz des Abstieges blieben viele schöne Erinnerungen an die sportlich reizvolle Zeit und man darf ohne weiteres mit Stolz zurückblicken als kleines Fußballdorf bei den Großen mitgespielt zu haben. In der Bezirksklasse gilt es nun mit konstanteren Leistungen als bisher sich im vorderen Drittel der Tabelle festzusetzen.

Auch der Unterbau der Aktiven, die 1b-Mannschaft hat nach dem 3. Platz der letzten Saison im zweiten Jahr mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Man ist sich jedoch sicher in der Spielgemeinschaft mit dem SV Börrstadt diese Probleme behoben zu haben. Damit dürfte einer erfolgreicheren Rückrunde nichts mehr im Wege stehen. Erfreulicherweise wurden beide Mannschaften in der vergangenen Runde mit Fairnesspreisen ausgezeichnet.

Mit großem Engagement wurde auch im Jugendbereich gearbeitet. Drei Fußballmannschaften werden zur Zeit in Steinbach betreut. In der Turnabteilung sind es fünf Altersgruppen. Alle Übungsleiter im Jugendbereich sind unentgeltlich für den Verein tätig und spenden ihr Honorar an den Verein.

Eine Skifreizeit, der Ausflug zur U21-Europameisterschaft und insbesondere die Sommer-Ferienwoche mit über 50 Kindern rundeten das Angebot im Jugendbereich ab.

Nach den Berichten der einzelnen Abteilungen standen verschiedene Ehrungen auf dem Programm. Für 25-jährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste erhielten Andrea Herrbruck, Helke Rothley, Ralf Becker und Manfred Opp die silberne und für mehr als 40-jährige Mitgliedschaft Edmund Gänßinger und Helmut Scheu die goldene Ehrennadel des Vereins.

Für 100 Spiele im aktiven Bereich wurden Michael Kalmuczak und Georg Schneider mit einem Weinpräsent ausgezeichnet, ebenso Heiko Engel und Christian Gabelmann für 300 Spiele im Dress des TuS 07.

Im Anschluss an die Vereinsehrungen stand der Kassenbericht im Mittelpunkt. Nach den vielen Investitionen der vergangenen Jahre, wie Trainingsplatz, neuer Heizung, Dusch- Umkleideräume, Flutlichtanlage gelang es erstmals wieder durch umsichtiges Wirtschaften finanzielle Rücklagen zu bilden. Steigende Kosten für die Unterhaltung der Vereinsanlage geben jedoch Anlass zur Sorge. So müssen mittlerweile 20.000 Euro jährlich nur für diesen Ausgabeposten berappt werden, bevor überhaupt an den Sportbetrieb gedacht werden kann.

Nachdem bei einer Satzungsänderung auch die kulturelle Abteilung des Vereins berücksichtigt wurde, nahm Wolfgang Bauer noch einen Ausblick auf das kommende Jahr vor.

Das Jugendpfingstturnier der Spielgemeinschaft mit Börrstadt und Sippersfeld wird in diesem Jahr in Steinbach ausgetragen, ebenso wieder das schon ausgebuchte Mitternachtsturnier.

Im Herbst ist man stolz die SWR1 Night Fever Party in Steinbach präsentieren zu können.

Man wolle jedoch nicht nur feiern, sondern sich auch wieder im sportlichen Bereich mehr engagieren und das Aushängeschild die 1. aktive Mannschaft zu alter Stärke zurückführen.

Ebenso will man weiter die Vereinsanlage auf Vordermann bringen. Ein neuer Anstrich und der Bau eines Geräteraumes wären diesbezüglich geplant. Und das alles im Hinblick auf das 100-jährige Bestehen des Vereins, welches man im Jahr 2007 feiert.

Dann, so Bauer, will man sich nicht nur mit der Vereinsanlage sondern sich auch sportlich Top präsentieren.

Zurück