Positive Halbzeitbilanz

Im Fußball geschehen oft wundersame Dinge, wenn man auf die Tabelle der Aktiven in der B-Klasse schaut.

Vermeintliche vor der Saison hoch gehandelte Meisterschaftsanwärter spielen gegen den Abstieg und krasse Außenseiterteams stehen an der Tabellenspitze und mischen ihre Konkurrenten auf. Dieses Phänomen kann man Jahr für Jahr in vielen Ligen beobachten.

Auch beim TuS kann man diesbezüglich ein Lied davon singen. Als selbsternannter Titelanwärter krampfte man sich in der vorherigen Saison von Spieltag zu Spieltag. Erst in der Rückrunde war eine gewisse Konstanz zu verzeichnen und man erreichte noch einen passablen 7. Platz. Doch das Saison-ziel vorne mitzuspielen war weit verfehlt worden.

Ganz anders läuft bisher die aktuelle Saison. Die Ziele nach unten korrigiert (nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben) und mit einem stark verjüngten Team den Umbruch eingeleitet, reibt man sich die Augen, schaut man montags auf die Tabelle der B-Klasse.

Fast die Hälfte der Saison ist gespielt, Platz zwei, die meisten Tore erzielt (66) und die zweitbeste Abwehr (16 Gegentreffer), 11 Siege, 1 Remis und bisher nur zwei Niederlagen.

Ein Vergleich zum Vorjahr nach ebenfalls 14 Spielen:  4 Siege, 1 Remis und 9 Niederlagen bei 39:38 Toren. Das bedeutete den 12. Tabellenplatz.

Die aktuelle Bilanz von Coach Lars Igel und der Mannschaft kann sich sehen lassen. Die Mischung von Jung und Alt (besser: nicht mehr ganz so jung) stimmt einfach. Die Erfahrenen führen die Jungen und was dabei herauskommt ist stellenweise richtig schöner Fußball. Es macht wieder Spaß sonntags auf den Sportplatz zu gehen und der Mannschaft zuzuschauen.

Der bisherige Saisonverlauf übertrifft die Erwartungen bei weitem und das Team scheint mittlerweile auch so gefestigt, dass die eine oder andere Niederlage, die bestimmt auch noch kommt, niemanden aus der Ruhe bringen wird. So darf man gespannt sein, was die Saison noch zu bieten hat.

Zurück