1. Mannschaft SV Morlautern II gegen TuS 1907 Steinbach

Bericht zur aktuellen Saison 15/16

Ergebnis: 4 : 6

Halbzeit ( 2:3 )

 „TuS Steinbach kann sich absetzen“

Verzwickte Aufgabe für den Spitzenreiter

TuS Steinbach bei der Verbandsliga-Reserve von Morlautern zu Gast.

Der FV Rockenhausen fordert als Tabellendritter morgen, 16.45 Uhr, den mit neun Punkten besser bestückten Zweiten FC Phönix Otterbach heraus. Eine heikle Auswärtsaufgabe wartet auf den Spitzenreiter TuS Steinbach, der zum SV Morlautern II reist.

Ein äußerst unberechenbarer Gegner wartet morgen auf Spitzenreiter TuS Steinbach. Die junge Truppe von Spielertrainer Timothy Hanauer gastiert bei der zweiten Garnitur des Verbandsligisten SV Morlautern. „Sie sind unmöglich einzuschätzen. Dafür hängt viel zu viel davon ab, welche Spieler heute bei der ersten Mannschaft auf dem Platz stehen“, betont Hanauer.

Dass der SV Morlautern II, der in der kommenden Saison unter der Leitung des ehemaligen Trainers des TuS Rüssingen II und der A-Jugend des FV Rockenhausen, Jean-Claude Tessié, steht, selbst mit drei oder vier etatmäßigen Akteuren aus der Verbandsliga mehr als schlagbar ist, demonstrierte vergangene Woche der FV Rockernhausen. Verdient gewannen die Ährenstädter auf dem neuen Kunstrasen mit 2:1. Angesichts der sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Otterbach bleibt Hanauer gelassen. „Wir haben nach wie vor zwei Joker“, so der 30-Jährige.

6:4-Erfolg über SV Morlautern II - Otterbach kommt in Rockenhausen nicht über ein 0:0 hinaus

In der Fußball-A-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg hat der Tabellenerste, TuS Steinbach, einen 6:4-Auswärtssieg in einem packenden Spiel gegen den SV Morlautern II geholt. Der FC Otterbach hat 0:0 beim FV Rockenhausen gespielt und ist wieder acht Punkte von der Spitze entfernt.

Steinbach erwischte in einem hochklassigen Spiel einen Blitzstart und ging durch Bernhardt (2.) in Führung. Hill glich jedoch postwendend aus. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Hill traf mit einem Fernschuss zum 2:1 (15.), Steinbach glich durch Hanauer zum 2:2 aus (22.) und ging durch einen verwandelten Elfmeter von Walther (31.) mit 3:2 in Führung. Beide Teams setzten das offensive Spiel nach der Pause fort. Tuttobene drehte das Spiel mit zwei Toren zum 4:3 (53., 57.) aber Bernhardt schaffte mit einem Hattrick die Wende zum 6:4-Erfolg (64., 75., 87.).

Zurück