1. Mannschaft TuS 1907 Steinbach gegen FV Rockenhausen

Bericht zur aktuellen Saison 15/16

Ergebnis: 2 : 0

Halbzeit ( 1:0 )

In einer umkämpften Partie war Steinbach in der ersten Hälfte das stärkere Team und führte durch Hammel (12.) mit 1:0. Im zweiten Durchgang waren die Gäste am Drücker. Steinbachs starker Keeper Schmitt verhinderte aber einen Gegentreffer. Den Treffer zum 2:0-Endstand erzielte Bernhardt kurz vor Schluss (85.).

steinbach rockenhausen 15 16
Jonas Becker (links) gewinnt das Laufduell gegen den Rockenhausener Marco Geib.

Unter neuem Vorzeichen
FVR Rockenhausen heute beim Derby in Steinbach nur Außenseiter.

Um 17.30 Uhr kommt es knapp siebeneinhalb Jahre nach dem letzten Meisterschaftsduell wieder zum Aufeinandertreffen des TuS 07 Steinbach und des FV Rockenhausen.

Mittwoch, 16. April 2008:
Der FV Rockenhausen gewinnt das packende Nachholspiel der Bezirksklasse Nord mit 1:0 bei Verfolger TuS Steinbach und ebnet sich den Weg zur gut drei Wochen später eingetüteten Meisterschaft. Es ist das bis dato letzte Liga-Aufeinandertreffen der beiden Rivalen. Heute, über sieben Jahre danach, haben die Vorzeichen sich allerdings geändert. Der TuS Steinbach führt als Aufsteiger die aktuelle Tabelle punktverlustfrei und in einer souveränen, selbstverständlichen Art an, hat die meisten Tore geschossen und die wenigsten kassiert. Spielertrainer Timothy Hanauer genießt und bleibt gelassen, auch mit Blick auf das Derby: „Wir freuen uns, einen vor Saisonbeginn selbst ernannten Titelanwärter bei uns begrüßen zu dürfen und gehen vollkommen ohne Druck in die Partie. Neunter Sieg hin oder her, wir bleiben Tabellenführer.“ Bis auf Tim Klingkowski und Dawid Szaszorowski seien alle seiner Jungspunde heute dabei. Der FVR dagegen hinkt seinen Erwartungen hinterher. Das Ziel Aufstieg wurde jüngst korrigiert. Doch mit zwei Siegen in Serie schnuppern die Ährenstädter wieder am Relegationsrang (drei Punkte hinter Morlautern II). Dass seine Mannschaft in dieser Runde gegen stärkere Gegner deutlich besser spiele als gegen vermeintlich schwächere, macht Coach Manuel Weber Hoffnung. Gleichwohl weiß er, dass Steinbach aufgrund der bisherigen Auftritte beider Teams klarer Favorit ist. „Die Offensive des TuS ist spektakulär. Nur wenn wir diese stoppen können, haben wir eine Chance was mitzunehmen. Bitter für Rockenhausen: Kevin Heske, Dominik Stange, Dennis Lamb, Björn Bauer und auch Okan Kirik fehlen. Dafür sind Carsten Balzer, Daniel Münzel und Christian Mohr wieder mit an Bord.

Zurück