1. Mannschaft TuS 1907 Steinbach gegen SG Oberarnbach

Bericht zur aktuellen Saison 16/17

Ergebnis:  5 : 0

Halbzeit ( 1 : 0 )

Die Vier-Tore-Gala von Kevin Bernhardt

Steinbach hat noch zwei Spiele in diesem Jahr vor sich. Zum einen das Spiel am Sonntag gegen SG Oberarnbach. Zum anderen wird die ausgefallene Partie gegen SG Jettenbach/Eßweiler/Rothselberg am 10. Dezember, 15.30 Uhr, nachgeholt. Für Spielertrainer Timothy Hanauer ist eigentlich alles schon klar: „Das sind beides Spiele, die wir gewinnen wollen und auch gewinnen werden, also sechs Punkte.“ Trotzdem will er Oberarnbach nicht unterschätzen. „Das wird ein schweres Spiel, aber ich bin mir sicher, dass wir gewinnen.“

Der TuS Steinbach gewinnt das Aufsteigerduell in der Bezirksliga Westpfalz gegen die SG Oberarnbach mit 5:0

Mit vier Toren erledigte Kevin Bernhardt die Steinbacher Hausaufgabe fast im Alleingang. Nach nicht zufriedenstellender erster Halbzeit drehte der Heimverein in der zweiten Hälfte mächtig auf und gewann gegen den Tabellennachbarn verdient, aber etwas zu hoch mit 5:0 (1:0).

Bei bestem Fußballwetter – kalt und strahlend blauer Himmel – entwickelte sich zunächst kein sehenswertes Spiel. Oberarnbach war zwar mehr im Angriff, kam aber kaum zu zwingenden Abschlüssen. Steinbach fand nur langsam ins Spiel, zeigte in der Anfangsphase viele Fehlpässe, musste aber auch gegen die Sonne spielen. Das erste Tor für die Heimmannschaft fiel deshalb auch etwas überraschend und entsprach nicht dem Spielverlauf. Bernhardt tauchte allein vor dem gegnerischen Tor auf und ließ dem Gästetorhüter Tim Schirra mit einem platzierten Flachschuss keine Chance. Danach kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, hatten aber Glück, dass der sehr gute TuS-Torwart Lukas Schmidt kurz vor der Pause mit einer Fußabwehr den Ausgleich aus kurzer Distanz verhinderte. Wäre diese Riesenchance genutzt worden, hätte das Spiel vielleicht einen etwas anderen Verlauf genommen. So sah dies jedenfalls der Spielertrainer Johannes Strasser von Oberarnbach.In der zweiten Halbzeit dominierte die Heimmannschaft, was sich dann auch in Toren ausdrückte. Der Gast gab aber nie auf und wehrte sich bis zum Ende gegen die Niederlage. Das zweite Steinbacher Tor fiel nach einem Konter über Links. Bernhardt verwandelte die präzise Flanke mit der Innenseite direkt aus der Luft ins lange Eck. Bereits zwei Minuten später war der Abwehrspieler Jan-Eric Barz nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball zum 3:0 zur Stelle; dies war die Vorentscheidung. Bei seinem dritten Tor wurde Bernhardt klug in Szene gesetzt, sodass er wieder allein auf den gegnerischen Torwart zulaufen und ihn mit einem präzisen Flachschuss überwinden konnte. Das letzte Tor entsprang einer Einzelaktion. Bernhardt umkurvte drei Gegenspieler und schloss von der Strafraumgrenze wiederum mit einem Flachschuss ab. Die Gäste versuchten zwar weiterhin dagegenzuhalten und hatten auch noch einige Chancen, die aber alle von dem guten Steinbacher Keeper vereitelt wurden.

Timothy Hanauer, der Trainer der Heimmannschaft, war mit dem Ergebnis natürlich hochzufrieden und sprach von einem verdienten Sieg. Er monierte aber auch die Diskrepanz zwischen den beiden Halbzeiten und erkannte die Leistung der Gastmannschaft vor allem in der ersten Hälfte an.

Der Oberarnbacher Trainer war mit der Leistung in der ersten Hälfte zufrieden, hier hätte der Ausgleich fallen müssen. Gegen das Steinbacher Aufdrehen in Hälfte zwei mit den beiden schnellen Toren in der 57. und 59. Minute fand seine Mannschaft kein Mittel mehr und machte es dem Gegner in der Abwehr teilweise auch recht einfach.

Eine gute Leistung lieferte auch das Schiedsrichtergespann ab. Lars Schiller aus Horchheim wurde dabei von zwei Linienrichterinnen optimal unterstützt.

steinbach oberarnbach 16 17

So spielten sie:

TuS Steinbach: Schmidt - Kladnicanin (61. Windecker), Szaszorowski, Altergott (61. Mergler), Becker, Bernhardt, Walther, Klingkowski, Barz, Enkler (73. Goedtel), Orthen

Tore: 1:0 Bernhardt (27.), 2:0 Bernhardt (57.), 3:0 Barz (59.), 4:0 Bernhardt (71.), 5:0 Bernhardt (85.)

Beste Spieler: Schmidt, Bernhardt, Barz - Strasser, Föckler, Nils Becker

Zuschauer: 100
Schiedsrichter: Schiller (Horchheim).

Zurück