2. Mannschaft TSG Zellertal gegen SG Steinbach II/SV Börrstadt

Bericht zur aktuellen Saison 18/19

Ergebnis:  3 : 5

Halbzeit ( 1 : 2 )

"Weber-Elf mit gelungenem Start"

Die Gäste waren sowohl taktisch als auch läuferisch der TSG überlegen und siegten verdient mit 5:3. Nach einer frühen 1:0-Führung für die SG, konnte die TSG zum 1:1 ausgleichen. Anschließend gelang es Steinbach die Vorteile auszuspielen und durch drei Tore auf 4:1 davonzuziehen. In der Schlussphase versuchte es Zellertal noch einmal, doch die TSG kam nur auf 3:5 heran. Emmanuel Nwauzor und Maximilian Henzel (2) trafen für Zellertal. Für die SG waren Tilo Opper (2), Lukas Scheidel (2) und Moritz Scheidel erfolgreich.

Die SG Steinbach II/SV Börrstadt erwischte einen Traumstart in die neue Saison der Fußball-B-Klasse Kaiserslautern-Donnersberg Nord. Der Aufsteiger gewann sein erstes Saisonspiel bei der TSG Zellertal mit 5:3. Für Neu-Coach Pascal Weber war es ein Einstand nach Maß. Entsprechend groß war die Freude beim Trainer. „Für das erste Spiel ist das super gewesen“, sagte Weber. „Wir sind ja gerade einmal mit zwölf Spielern zur TSG Zellertal gefahren. Zwei Akteure sind kurzfristig abgesprungen. Dafür hat die Mannschaft das sehr gut gemacht. Die taktischen Vorgaben, die wir im Training besprochen hatten, haben die Jungs richtig umgesetzt.“ Im zweiten Durchgang habe Zellertal zwar mehr Ballbesitz gehabt, „aber wir waren einfach kaltschnäuziger bei der Chancenverwertung .“In der vergangenen Saison trainierte Weber noch den SV Imsbach. Zur Winterpause gab er dort sein Amt ab. „Ich bin dann zum TuS Steinbach gewechselt, weil ich mich dort sehr wohl fühle. Ein halbes Jahr lang wollte ich erst einmal nur spielen. Im Sommer hat es sich dann spät ergeben, dass ich die Zweite Mannschaft trainieren würde“ erzählt Weber, der als Kapitän zu B-Klassenzeiten tolle Zeiten in der Ersten Mannschaft in Steinbach gefeiert habe. Außerdem: Weber trainierte beim TuS auch die A-Junioren und wurde mit ihnen Meister. „Viele der damaligen Spieler sind heute bei den Aktiven“, sagt der SG-Coach, der aber auch klarmacht: „Ich finde, es ist schwieriger, eine 1b-Truppe zu trainieren als eine echte Erste Mannschaft. Umso mehr freue ich mich, dass wir beim Rundenstart exakt so gespielt haben, wie wir uns das ausgedacht hatten.“ Was ist drin für den Neuling? „Das ist noch schwer zu sagen“, so Weber. „Jetzt kommen erst einmal die Begegnungen gegen den TuS Rüssingen, TuS Dörnbach und SV Imsbach. Wenn wir da mit sechs Punkten rausgehen, wäre das optimal. Wir peilen in der Saison auf jeden Fall einen Mittelfeldplatz an.“

Zurück