Steinbach-Tunier

30 Jahre Nationales Steinbacher AH-Fußballturnier von 1983-2013

Exakt vierzig Ortschaften mit Namen Steinbach waren 1983 im Postleitzahlenbuch der Deutschen Telekom aufgelistet. Nach dem fall der Mauer sind noch einige Ortschaften mit dem Namen Steinbach aus den neuen Bundesländer hinzugekommen.

Im Jahr 1983, anlässlich des 75-jährigen Vereinsjubiläums des FSV Steinbach/Taunus, schrieb Klaus Döge exakt 16 Vereine mit dem Namen Steinbach zwecks Teilnahme an einem Turnier an. Sechs Mannschaften sagten zu, und das Turnier war geboren.

Teilnehmer am ersten Steinbacher AH-Turnier im Jahr 1983 waren:

  • Steinbach/Fernwald
  • Steinbach/Pfalz
  • Steinbach/Hadamar
  • Steinbach/Lohr
  • Steinbach/Taunus
  • Steinbach/Inzing

 

Die 30-Jahre Jubiläumstabelle

Jahr     Ausrichter Sieger
1983 Steinbach/Taunus Steinbach/Taunus
1984 Steinbach/Hadamar Steinbach/Odenwald
1985 Steinbach/Lohr Steinbach/Taunus
1986 Steinbach/Odenwald Steinbach/Fernwald
1987 Steinbach/Pfalz  Steinbach/Pfalz
1988 Steinbach/Fernwald Steinbach/Odenwald
1989 Steinbach/Taunus Steinbach/Odenwald
1990 Steinbach/Fulda Steinbach/Odenwald
1991 Steinbach/Hadamar Steinbach/Fulda
1992 Steinbach/Haßberge Steinbach/Hallenberg
1993 Steinbach/Odenwald Steinbach/Odenwald
1994 Steinbach/Taunus Steinbach/Taunus
1995 Steinbach/Lohr Steinbach/Pfalz
1996 Steinbach/Fulda Steinbach/Odenwald
1997 Steinbach/Pfalz Steinbach/Pfalz
1998 Steinbach/Haßberge Steinbach/Hallenberg
1999 Steinbach/Odenwald Steinbach/Fulda
2000 Steinbach/Hadamar Steinbach/Hadamar
2001 Steinbach/Hallenberg Steinbach/Hallenberg
2002 Steinbach/Taunus Steinbach/Taunus
2003 Steinbach/Glan Steinbach/Glan
2004 Steinbach/Pfalz Steinbach/Haßberge
2005 Steinbach/Lohr Steinbach/Lohr
2006 Steinbach/Fulda Steinbach/Haßberge
2007 Steinbach/Haßberge Steinbach/Hallenberg
2008 Steinbach/Hadamar Steinbach/Fulda
2009 Steinbach/Hallenberg Steinbach/Haßberge
2010 Steinbach/Odenwald Steinbach/Haßberge
2011 Steinbach/Pfalz Steinbach/Haßberge
2012 Steinbach/Haßberge Steinbach/Haßberge
2013 Steinbach/Taunus  Abgesagt mangels Masse
2014 Steinbach/Hadamar  Steinbach/Pfalz
2015 Steinbach/Lohr ???  

 

Sicher hat 1983 keine der teilnehmenden Mannschaften daran gedacht, dass dieses Turnier eine solch positive Entwicklung nehmen würde. In den zurückliegenden Jahren hat sich eine echte Steinbacher Fangemeinde gebildet. Das Turnier ist heute aus keinem Terminkalender der Steinbacher AH-Mannschaften mehr wegzudenken.
Der Fall der Mauer machte es möglich, dass ab 1990 auch Mannschaften aus der ehemaligen DDR teilnehmen können. Schon 1991 beteiligte sich das Team aus Steinbach-Hallenberg/Thüringen erstmals.

Die Mannschaften im einzelnen:

FSV Germania 1908 Steinbach - Taunus (Hessen)
Das im Norden Frankfurts, am Rande des Taunus gelegene Steinbach, entwickelte sich zu einer Wohnstadt mit einem kleinen Industriegebiet. Intensiver Wohnbau ließ die Einwohnerzahl von 1713 im Jahr 1960 auf 9098 in 1972, dem Jahr der Stadtverleihung, hochschnellen. Heute beträgt die Zahl der Einwohner ca. 10.500. Eine der über 40 Vereine der Stadt ist der in der Kaiserzeit gegründete Fußballverein mit dem schönen Namen FSV Germania 1908 Steinbach.
Die 1. Mannschaft war zum Jahreswechsel 1996/97 Spitzenreiter der Bezirksoberliga und Favorit für den Aufstieg in die Landesliga. Im Jugendbereich sind Kinder ab dem 6. Lebensjahr von der G bis zur B-Jugend organisiert.
Das Team der Alten Herren wurde 1966 gegründet.
Die Idee für das Steinbach-Turnier stammt von ihrem Sportkameraden und heutigen Ehrenpräsidenten Klaus Döge.


FC Steinbach Hadamar (Hessen)
Der ca. 1200 Einwohner zählende Ort liegt in der Nähe von Limburg/Lahn, am Fuß des schönen Westerwaldes. Die 1. Mannschaft spielt in der Bezirksklasse (A-Klasse). Die Vorspiele werden von der Reserveelf bestritten. Des Weiteren unterhält der etwas über 3000 Mitglieder zählende Verein eine eigene Jugendmannschaft sowie Jugendspielgemeinschaften mit Nachbargemeinden. Die recht agile AH-Abteilung konnte im letzten Jahr ihr 30jähriges Jubiläum zünftig  feiern. Trotz einiger guten Ergebnisse konnte ein Turniersieg bisher noch nicht errungen werden.


SV Steinbach/Lohr (Bayern)
Der Ort Steinbach mit seinen 850 Einwohnern liegt im schönen Spessart, nur drei Kilometer von der Stadt Lohr, dem "Spessarttor" entfernt. Beim Ausbau des Mains wurde eine Schleusenanlage errichtet. Seit dem Schleusenbau wird Steinbach täglich im Rundfunk genannt, mit den wichtigen Wasserstandsmeldungen. Der SV Steinbach/Lohr besteht seit 1925, hat derzeit 400 Mitglieder und bietet ein  breit gefächertes Angebot, um seine sportlichen Aktivitäten auszuleben (Fußball, Turnen, Faustball, Volleyball und Wandern).
Die AH-Mannschaft wurde 1970 ins Leben gerufen und hat bisher an allen Steinbacher AH-Fußballturnieren teilgenommen. 1988 wurde der neue Rasenplatz mit einem Spiel gegen die Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft eingeweiht. Ein Turniersieg wurde bisher mehr oder minder knapp verfehlt.


SV Steinbach 1920/Fulda (Hessen)
Steinbach ist Ortsteil der Großgemeinde Burghaun und liegt nördlich der alten Bischofsstadt Fulda in der Rhön. Bei einer Größe von ungefähr 1400 Einwohnern kann der Verein stattliche 520 Mitglieder zählen.
Die 1. Mannschaft spielt immerhin in der Bezirksoberliga.
Sage und schreibe neun Jugendmannschaften, von Bambini bis A-Jugend werden betreut. Daß bei einem derart regen und aktiven Vereinsleben der Erfolg nicht ausbleibt, belegt die "Hessen Meisterschaft" der Junioren im vergangenen Jahr. Die schon seit vielen Jahren bestehende AH-Mannschaft beweist ihre Spielstärke immer wieder bei unserem Turnier und wurde 1991 selbst Sieger.
Als weitere Abteilungen neben Fußball unterhält der Verein: Gymnastik, Tischtennis, Volleyball und als jüngsten Sproß "Lauftreff".


FC Grün-Weiß Steinbach-Hallenberg (Thüringen)
Der staatlich anerkannte Erholungsort Steinbach-Hallenberg mit seinen 6200 Einwohnern liegt am Südwesthang des Thüringer Waldes. Ringsum steigen die Berge bis zu einer Höhe von 900 m an. Nur etwa 4 km vom Ort entfernt verläuft der Rennsteig, der wohl traditionsreichste und beliebteste Wanderweg Deutschlands. Die bekannten Wintersportorte Zella-Mehlis und Oberhof mit Sprungschanze, Bob-und Rodelbahn sowie Skiliften liegen ganz in der Nähe.
Bedingt durch die politischen Ereignisse hat der im März 1919 gegründete Verein  eine sehr wechselvolle Vergangenheit mit einigen Umbenennungen zu verzeichnen. Die kontinuierliche und ausgezeichnete Arbeit mit dem Fußballnachwuchs brachte immer wieder talentierte Spieler hervor, die später in hochklassigen Mannschaften dem Ball nachjagten, etwa in Jena oder Erfurt. Die Aktive Mannschaft hat ihre Heimat in der Bezirksliga, wenn auch kurzfristige Aufstiege bis in die Landesliga zu verzeichnen waren. Der Verein betreut seine zahlreichen Mitglieder in insgesamt 12 Abteilungen. Die Alten Herren des Vereins bewiesen jedes Jahr bei unserem Turnier ihre Spielstärke. Bereits im zweiten Jahr der Teilnahme gelang ihnen der viel umjubelte Sieg.


Sportfreunde Haßberge 1965 (Bayern)
Über 200 Mitglieder, bei rund 400 Einwohnern, bezeugen, daß der zwischen Schweinfurt und Bamberg am main gelegene Ort Steinbach ein hohes Ansehen genießt. Im Mai 1965 wurde der Verein von etlichen Idealisten gegründet und hat seither eine stetige Aufwärtsentwicklung erfahren. Mit Engagement und Hingabe wurden der Sportplatz und das Sportheim gebaut.
Mit fünf Mannschaften wird Fußball gespielt, und auch die Damen erhielten Möglichkeiten sportlicher Betätigungen. Die 1. Mannschaft pendelt zwischen Kreisklasse und Kreisliga. Wunsch der Fangemeinde ist eine permanente Zugehörigkeit zur Kreisliga, der man einst 14 Jahre ununterbrochen angehörte. Wir schließen uns diesem Anliegen an. Bereits kurz nach der Vereinsgründung konnte 1972 eine AH-Mannschaft ins Leben gerufen werden. Besonders ihre Mitglieder bezeugen ein ums andere Mal, dass an den Ufern des Mains, in Mainfranken, ein ganz hervorragender Wein gedeiht und dass die alte Weinbaugemeinde Steinbach besonders köstliche Weine hervorbringt.


TSG Steinbach Odenwald (Hessen)
Kurz vor Ausbruch des 1. Weltkrieges wurde der Verein, im Jahre 1913, aus der Taufe gehoben. Steinbach mit seinen ca. 2000 Einwohnern gehört seit der Gebietsreform politisch zur romantischen Stadt Michelstadt und liegt an der Nibelungenstraße, die von Worms nach Wertheim führt. Der rührige Verein geht stark auf eine Mitgliederzahl von 500 zu. Die TSG Steinbach gibt ihren Angehörigen in vier Abteilungen die Gelegenheit, sich den Neigungen entsprechend zu betätigen: Fußball, Turnen, Tischtennis und Gesang.
Schon sehr frühzeitig konnte eine AH-Abteilung gegründet werden. Im abgelaufenen Jahr wurde die 40jährige Gründungswiederkehr zünftig gefeiert. Mit dem 6. Sieg bei unserem Turnier machte man sich selbst ein schönes Geschenk und zum unumstrittenen Rekordgewinner.
Die 1. Mannschaft des Vereins spielt in der Bezirksliga und hofft, vom Abstieg verschont zu bleiben.


TSG Steinbach/Glan (Rheinland-Pfalz)
Das neue Mitglied in unserer Familie, Steinbach am Glan, liegt im Grenzbezirk zum Saarland, im sog. "Weststrich", dem einstigen Westreich. Der Ort hat um die 1000 Einwohner, während die Sportgemeinschaft 130 Mitglieder zählen kann. Die 1. Mannschaft belegt einen Mittelfeldplatz in der Kreisklasse. Das Vorspiel bestreitet das Reserveteam, das aus vielen AH-Spielern gebildet wird. Aus diesem Grund kann aktuell leider keine Altherrenelf gemeldet werden, außer bei besonderen Anlässen wie Verbandsgemeindeturnier oder erstmalig unter uns Steinbachern. Vielleicht kann gerade dieses Turnier Anreiz bieten, wieder eine AH zu melden.
Eine C-Jugendmannschaft des Vereins nimmt am Spielbetrieb teil, während die anderen Jugendlichen in Nachbargemeinden mitwirken. Etliche Auftritte hat auch die Damenfußballmannschaft des Ortes zu verzeichnen.
Nicht nur die beabsichtigte Anreise mit dem Bus und die Unterstützung durch eine stimmgewaltige Schlachtenbummlerzahl bezeugt das große Interesse. Wir sind sicher, dass es nicht bei einer einmaligen Teilnahme bleiben wird und dass die Pfalz auch zukünftig einen zweiten Vertreter stellen wird.


Tus 1907 Steinbach/Pfalz (Rheinland-Pfalz)
Steinbach am Donnersberg mit seinen 800 Einwohnern liegt am Rande des Pfälzer Waldes, des größten zusammenhängenden Waldgebietes Europas. Selbst unser ehemaliger  Bundeskanzler Helmut Kohl weiß die hervorragende Lage besonders zu schätzen, unternimmt er doch regelmäßig von hier aus seine Wanderungen in die verschiedenen Täler des Donnersberg-Gebietes.
Aus Anlass des 90jährigen Gründungsjubiläums richtet der Verein nach 1987 zum zweiten Mal das schon traditionelle Steinbacher AH-Turnier aus.
Eine Mitgliederzahl von über 40% (350) belegt die hohe Akzeptanz, den der aktive Verein bei den Einwohnern genießt. Das außergewöhnliche Engagement seiner Mitglieder ermöglichte es, zu vereinseigenem Sportheim, Gymnastikhalle, Boulebahn und Kegelbahn. Zur Jubelfeier 1997 wurde der Hartplatz mit einen neuen Rollrasenplatz errichtet. Die Alten Herren jagen seit 1971 dem runden Leder nach.


Zurück