Theater 2001

Bericht

 

 

"Soviel Krach in einer Nacht"

Nächtlicher Krach hat Folgen.

Mundartschwank des Dorftheaters begeistert Publikum.

Auch mit der Auswahl des 18. Stückes seit Bestehen der Laienspielgruppe hatte das „Steinbacher Dorftheater" wieder den Geschmack des Publikums getroffen. 900 Karten waren für die jüngste Inszenierung, die am Freitagabend Premiere hatte, verkauft worden. Der 900. Besucher, Uli Mainka aus Winnweiler, erhielt von den Organisatoren ein Weinpräsent. Ortsbürgermeister Norbert Bohlander begrüßte im Namen der Akteure Besucher aus dem näheren und weiteren Umkreis, denen der Schwank „So viel Krach in einer Nacht " mit saftigen Sprüchen und derbem Humor, in kernigem „Stoobacher" Dialekt vorgetragen, fast drei Stunden lang anspruchslose Unterhaltung bot.

gruppenbild 2001

Darsteller:

Mitwirkende Rollen
Wolfgang Bauer Alfons der Opa
Carmen Gieseke Agnes des Wirtes Eheweib
Volker Bauer Kumpeln Pius der Viehhändler
Gernot Breitenbruch Martin tollpatschiger Knecht
Martina Partenheimer Vroni die Hausmagd
Anja Lehrmoser Lily die Bardame
Gerald Heeger Salben-Sepp, ein fliegender Händler
Jutta Neumayer Martha Kirchenorganistin und Frau des Küsters
Heinz-Werner Hoßbach Peter der Kirchendiener
Stefan Müller Joschi Logiergast und Gesundheitsapostel
Ralf Becker Gustl der Wirt
Nicole Geißler Rosemarie Vorsitzende der Turnfrauen und Angetraute des Viehhändlers
   
Regie: Norbert und Roswitha Bohlander

Zurück