Theater 1986

"Hurra Zwillinge"

theater 1986 001

Bauern Anton Krachinger ist in Nöten. In einem Brief teilt ihm eine gewisse Anna Hofer mit, wie lieb sie ihn hat – und eine Neuigkeit: “Wir haben Zwillinge bekommen”. Auf die Idee, dass der Brief an seinen gleichnamigen Sohn Toni gerichtet sein könnte, kommt Anton nicht. So nimmt denn das Verhängnis seinen Lauf.

Die Verwechslung von Personen und Kühen führt außerdem noch zu einer Fülle von Missverständnissen. So verwundert es nicht, dass Dagobert Brösele erschreckt reagiert, wenn der Knecht berichtet, dass die "Ev" vom Sautrog frisst, im Stall wohnt und außerdem die Maul- und Klauenseuche hat. Er glaubt ja, der Knecht spricht von seiner Braut Eva, während dieser die Kuh "Ev" schlecht machen will. 

Die vollbesetzte Turnhalle bot eine prächtige Kulisse und bei dem aufgeführten Schwank, gab es Dauerapplaus.

Aufführung: 21. Dezember 1986

Darsteller:

Gernot Breitenbruch  
Martina Partenheimer  
Elli Bauer  
Kurt Penkhues  
Wolfgang Bauer  
Gerald Heeger  
Carmen Korn  
Claudia Hahn  
Ralf Becker  
Marita Bauer Regie:

Aufführungsrechte: Deutscher Theaterverlag, Weinheim

Autor: Bernd Gombold

Zurück