Theater 2008

Bericht Bilder



 

"Oh Gott, die Familie"

ein Schwank in 3 Akten

Ute und Mark sind ein sympathisches, junges und verliebtes Paar. Dem gemeinsamen Glück scheint nichts im Wege zu stehen – oder vielleicht doch? Das größte Problem der beiden sind ihre Familien, die grundverschieden und beide nicht ganz einfach sind. Aufgrund dieser Gegensätze sind bei jedem Zusammentreffen Streit und Ärger vorprogrammiert. Um dem zu entgehen, sind Mark und Ute in eine einsame Hütte an einem abgelegenen Ort geflüchtet. Dort wollen sie sich – bewusst ohne ihre streitbaren Familien – in aller Ruhe und Heimlichkeit vom Dorfpfarrer trauen lassen.

Gruppenfoto 2008

Doch so ruhig wie erhofft ist es in der Hütte gar nicht. Dummerweise haben sowohl Ute als auch Mark einer „Vertrauensperson“ ihrer Familien die geheimen Pläne und den Aufenthaltsort verraten. Und so stört nicht nur die resolute Hüttenwirtin Klara ständig die traute Zweisamkeit des jungen Paares – plötzlich stehen die beiden Familien unerwartet vor der Tür. Sehr schnell wird klar, dass aus dem ursprünglichen Hochzeitstraum von Mark und Ute ein Alptraum zu werden droht.

theater 08

Aufführungen am
18., 19., 20., 26. und 27. April 2008
Kartenvorverkauf Rosi Kinzer: 06357-7957

Darsteller:

Mark Gernot Breitenbruch
Ute, Freundin von Mark Sonja Ciara
Fritz, Vater von Mark Wolfgang Bauer
Martha, Mutter von Mark Sandra Werner
Herbert, Vater von Ute Gerald Heeger
Marlene,  Mutter von Ute Anja Jendges
Leoni, Haushälterin des Pfarrers Nicole Geißler
Johann, Opa von Mark Ralf Becker
Klara, Hüttenwartin Jutta Neumeyer
Pedro, italienischer Türsteher Gernot Breitenbruch
   
Leitung Manfred Lehrmoser
Regie Steinbacher Dorftheater/Birgit Kuhn
Bühnenbild Manfred Lehrmoser, Karl Daub
Kartenverkauf Roswitha Bohlander

Aufführungsrechte:

Deutscher Theaterverlag Weinheim

Zurück