Fidibustheater 2009

  Bilder

 

 „Das Drachenei"

Auch die Burgratten Rudi und Schnudi freuen sich.

Die Kinder vom Fidibus-Theater begeistern an zwei Abenden das Publikum.
„Oh je, oh Graus. Oh Himmel, oh Hölle' ist das Wehklagen des Königs Ewald von Achtersinnig (Tobias Junge), seiner Tochter, der Prinzessin Emilia (Julia Jendges) und des Hofstaats zu hören. Ihnen ist ja sooo langweilig. Und außerdem will auch niemand die schräge Prinzessin heiraten... So hat die Geschichte „Das Drachenei' von Karin Hüttendorfer begonnen, die das Steinbacher Fidibus-Theater am Freitag und Samstag Abend seinen Zuschauern in der Turnhalle zeigte.

Die 24 Kinder zwischen drei und 15 Jahren und ihre fünf Regisseurinnen hatten viel daran gesetzt, ihrem Publikum eine unterhaltsame Zeit zu schaffen. Gleich beim Eintritt mussten die Gäste zunächst am „Pferdestall" der Ritterburg vorbei. Der Eingang zur Turnhalle war als Burgtor dekoriert, in der Halle selbst sorgten Ritterrüstungen und rot leuchtende Kerzenständer für das richtige Ambiente. Die Bühne war schließlich der Rittersaal, in dem auch der Königsthron stand.

Apropos: Nach langem Hin und Her hat der König eine geniale Idee: Er will ein Turnier ausrichten und der Sieger soll die Hand seiner Tochter erhalten, was allerdings als Überraschungsgewinn ausgeschrieben wird. Die Burgfräulein (Michelle Junge, Laura Haardt, Jule Feller, Lea-Marie Hahn und Denise Vogt) sind ganz aus dem Häuschen: Endlich ist mal etwas los auf der Burg. Auch die Köchin (Laura Feller) und die Knappen (Nicolas Werner und Henrik Selzer) sind begeistert. Die Burgratten Rudi und Schnudi (Tim Breitenbruch und Julian Werner) freuen sich wohl vor allem auf den ein oder anderen Krümel vom anschließenden Festmahl.

Aus dem ganzen Land reisen die Ritter (Philipp Hock, Maximilian Orth, Niklas Vogt und Jan-Luca Kröther) zum Wettkampf an. Auch einige Ritterinnen (Lena Bauer, Lara Hock, Samira Brand und Chantal Brand) wollen ihr Können an Schwert und Schild beweisen. Besonders der furchtlose Ritter Hadubrand von Ohneland (Peter Opp) freut sich auf das Turnier. Seit in der Gegend fast alle Drachen ausgerottet wurden, vertreibt er sich seine Zeit mit Fliegenfangen, einer nicht gerade ritterlichen Aufgabe.

Nur der reimende Hofnarr Friedo von Bellenkling (Philipp Bauer) lässt sich nicht hinters Licht führen: „Der Kopf ist hohl, die Rüstung aus Blech. Wenn einer gewinnt, dann hat er Pech.'. Und so kommt es dann auch. Sieger von Ohneland würde seinen Gewinn am liebsten gegen einen Drachen eintauschen. Er und die anderen Ritter erzählen „zur allgemeinen Erbauung' heldenhafte Geschichten (oder Märchen?) von ihren früheren Kämpfen mit diesen Ungeheuern. Als jedoch die Drachendame „Hannelore' leibhaftig über sie hinweg fliegt, zittern alle vor Angst. Der Magier Nico von der Lausenschluck (Sophia Selzer) muss schnell einen Zaubertrank brauen, der den Rittern Mut verleiht, bevor sie zur Drachenjagd aufbrechen.

Nach 199 Tagen kehren die siegreichen Helden zur Ritterburg zurück. Ihre Beute ist ein riesiges Drachenei. Furchtlos beschließt Köchin Tiramisu, Hannelores Baby auszubrüten. Als das Drachenkind (Luis Breitenbruch) dann schlüpft, verzaubert das süße Kleine den ganzen Hofstaat.

Mit ihrer Vorstellung von „Das Drachenei' war den Steinbacher Kindern ein toller Spaß für Groß und Klein gelungen. Davon zeugten vor allem die staunend großen Kinderaugen im Publikum, aber auch die stolzen Gesichter der Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannten. Mehr als einmal war der Ruf zu hören „Mama, da mach ich nächstes Mal auch mit.' Die Theaterkinder selbst spendeten ihren Betreuerinnen Andrea Vogt, Monika Feller, Conny Specht-Junge, Erika Wenz-Opp und Natascha Breitenbruch den größten Applaus für die tolle Arbeit, die sie mit ihnen geleistet hatten. Ein besonderer Dank ging auch an die vielen freiwilligen Helfer vor und hinter der Bühne. Unter anderem an Karl Daub, der zusammen mit Erika Wenz-Opp das Bühnenbild gestaltet hatte und an Karin Klein und Birgit Schmidt, die einige der tollen Ratten-, Ritter- und Burgfräuleinkostüme selbst genäht hatten.

Endlich ist mal was los auf der Burg: zuerst ein turnier für die Ritter und dann kommt auch noch ein Drachenbaby auf die Welt.

Zurück